First IM win – Ironman Kalmar/Sweden 2015

„No more guessing, no regrets And you came my way on a winner’s day Shouted loudly „Come out and play!“ Can’t you tell? I got news for you Sun is shining and so are you And we’re gonna be alright Dry your tears and hold tight Can’t you tell? I got news for you Sun is shining and so are you“

Als ich am Tag vorher aufgewacht bin wusste ich noch nicht, dass ich Mittwoch in Kalmar sein würde, endlich angekommen wollte ich eigentlich erst mal nur die Beine hochlegen. Nachdem jedoch das Rad ausgepackt war habe ich mich doch dafür entschieden erst einmal die Beine etwas locker zu laufen. So bin ich locker entlang der Laufstrecke getrabt und habe den Ausblick genossen!

FullSizeRender 41

IMG_3745

When I woke up the day before I didn’t even know that I would be in Kalmar the day after. Finally arrived I just wanted to lay down but as as soon as the bike was unpacked I decided to have a recovery jog along the running course. I enjoyed the view so much!

FullSizeRender 35

FullSizeRender 42

FullSizeRender 36    FullSizeRender 25

FullSizeRender 33

Doch nicht nur die Natur, auch das Städtchen hat es mir direkt angetan… Der ganze Ort war schon im Triathlonfieber. Und beim #Kalmarminitri habe ich direkt einen Vorgeschmack auf das bekommen was mich Samstag erwarten würde:

Not only the nature but also the small city of Kalmar won my heart immediately! The entire place was already ready to rock. At the #Kalmarminitri I got an appetizer of what’s going to be happening on raceday:

FullSizeRender 17

FullSizeRender 31

FullSizeRender 9

FullSizeRender 12

Einen Teil der Radstrecke bin ich vorher abgefahren – Bilderbuchlandschaft pur! Ich habe mich einfach nur riesig gefreut nach Schweden gekommen zu sein und war mit jedem Tag mehr voller Vorfreude auf den Wettkampf!

I rode part of the bike course – just wonderful! I was just happy being in Sweden and couldn’t wait any longer for raceday!

FullSizeRender 28 FullSizeRender 26

Probeschwimmen gab es natürlich auch. Hier war das Wasser allerdings noch sehr ruhig, das sollte am Wettkampftag anders werden.

Swimpratice was not missing. That day the sea was calm, that should change the day after.

IMG_4084       IMG_4089

Alles Sachen parat gelegt und das Fahrrad fertig für den Check-in.

Ready for Check-in.

FullSizeRender 22

IMG_4100

IMG_4108

Inzwischen war Chris auch angekommen und hat mich ab Freitag immer begleitet und meinen Ruhepol gebildet 😉 denn ein wenig Nervosität kam dann doch auf 😉

Chris did arrive the night before and from friday on he was on my side 24 hours. He helped me stay a bit more relaxed 😉 Got a bit nervous ;-

IMG_4112

Morgens in der Wechselzone wird das Rad noch mal gecheckt und diesmal wollte das Schwedische Radio auch schon ein paar Fragen beantwortete haben, ganz ungewohnt für mich.

In Transition I had a last check on my bike. The swedish radio already wanted some answers 😉

IMG_4119

IMG_4122

Vor dem Start bin ich schon immer etwas angespannt, wie man unschwer erkennen kann 😉

I’m kind of stressed before the start of a race 😉

IMG_4124

IMG_4130

 

Das Schwimmen war eine kleine Herausforderung, die sich jedoch mehr und mehr meistern ließ. Der Ostwind sorgte für kurze kräftige Wellen gegen die man zunächst anschmeißen musste, dann haben sie einen von der Seite erwischt und man hat sich wirklich wie in einer Waschmaschine gefühlt und musste aufpassen nicht aufeinander geworfen zu werden. Auf dem Rad ging es nicht weniger windig zu, von vorne, von der Seite, dazu noch ganz nette starke Böen. Ich glaube ich habe mehr Kraft in das Halten des Rads investiert als ich auf die Pedalen gebracht habe, zumindest der muskulären Beanspruchung nach zu urteilen 😉 Unglaublich ist die Begeisterung der Bewohner dort, ich glaube wirklich jeder der an der Strecke wohnt war draussen und hat angefeuert! Schon nach 35 km hatte ich meinen 5 Minuten Rückstand zugefahren, viel eher als erwartet, doch die Energie hat auch noch für den Rest der Strecke gereicht. Mit gutem Vorsprung bin ich dann als erste Frau auf die Laufstrecke gewechselt, allein das ist schon ein irres Gefühl. Und in der ersten Runde bin ich einfach nur geflogen. Die zweite Runde hat dann schon weh getan, doch mit dem Wissen noch mit gutem Vorsprung in Führung zu liegen und mit gigantischer Unterstützung von den Zuschauern und den anderen Läufern hat sich die letzte Runde zumindest auch wieder wie Fliegen angefühlt und ich bin überglücklich als erste ins Ziel gelaufen! 🙂

Am Ende hat sich all das Training und die Beharrlichkeit gelohnt und überglücklich habe ich meinen ersten Ironman-Sieg mit dem besten Publikum ever gefeiert! Da war es dann auch egal, dass mir im Ziel die Beine weggesackt sind. Zum Glück stand dort Thomas Dickhoff (CEO Ironman Europe) und hat mich aufgefangen 😉

At the end of the day all the training and hard work did pay off. More than happy I did celebrate my first Ironman win with the best crowed ever! I did not care that my legs did not want to carry me any longer and I felt into the arms of Thomas Dieckhoff (CEO Ironman Europe) 😉

IMG_4174

IMG_4180

Schnell bin ich wieder auf die Beine gekommen und habe mir erst mal meinen Winners kiss abgeholt 🙂 …

Soon I was up on my legs again to get my winners kiss 🙂 …

IMG_3820

… und konnte den Sieg nachdem ich noch ein paar Interviews gegeben habe, genießen!!! Neben mir standen zwei weitere tolle Frauen auf dem Podest, Camilla Landholm und Mette Moe Pettersen.

… and did celebrate my victory! Together with two great women, Camilla Landholm and Mette Moe Pettersen

IMG_4186IMG_4199.

IMG_4214     IMG_4183

Und natürlich habe ich direkt bei meinen Eltern angerufen!!! Füße hoch, musste dann aber schon sein 😉

Legs up! Calling my parents:-)

IMG_4221

Anschließend ging es zur Pressekonferenz…

And press conference …

IMG_4224

…oh man, was für ein Tag…

…what a day…

IMG_4222.

…aber ein guter Tag 🙂

…but a good day 🙂

IMG_4223

3ladies!

IMG_4226

Nachdem wir uns mir Burger und Pommes gestärkt hatten ging es dann zur Finishline-Party = best recovery ever !!!!

After having burger and fries we did celebrate the last finishers = best recovery ever!!!

IMG_3836

Und am nächsten Tag stand dann noch die offizielle Siegerehrung an:

Having the official ceremony the next day:

IMG_4233

IMG_4240

IMG_4234

Podium selfie with Mette and this time with Paul as well 🙂 Thank you for a great day!!!!! IMG_3823

Thank you Kalmar for your great hospitality!!!! It feels like home!!! Thank you Tomas!!!

Ironman Sweden Champion Astrid Stienen with Mr. Kalmar 🙂

IMG_4254

Thank you!!!! My family and Chris!!! I dedicate this one to my brother!!!! We will love you forever and you have been with me all day long!!!

Thank you for physio and rehabilitation Katharina (reaktiv physiopraxis), Dr. Uhl, and my partners and sponsors:

logo MBlogo+NLaachen   Radsport Ganser  image staps-dark

 CerveloMizuno_BW In cooperation with Radsport Ganser:images

Ein Gedanke zu “First IM win – Ironman Kalmar/Sweden 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s